Mit Unterstützung von:

Konzertantes und Galantes

Reformierte Kirche Köniz
Samstag, 14. Januar 2017, 19.30 Uhr

 Flyer herunterladen

Vier Werke der gehobenen Unterhaltung stehen auf dem Programm – Mozarts «Divertimento», wörtlich «Zerstreuung» – benennt ja schon im Titel diese Absicht. Wann und wo die Werke zum ersten Mal erklungen ist, wissen wir nicht. Es sind wohl festliche Anlässe gewesen, an Fürstenhöfen oder für das städtische Bürgertum.
Unterhaltung ist für alle vier Komponisten kein Widerspruch zu hoher musikalischer Qualität und Originalität: Telemann schreibt Fugen von zugleich melodischem und kontrapunktischem Raffinement, Bach vereinigt höchste Virtuosität mit intensivem Ausdruck, Mozart erreicht eine fast schwerelose Eleganz, und Boccherini, Cellist am spanischen Hof, arbeitet im «Fandango» die Folklore seiner Umgebung wie selbstverständlich in die Musik ein.

Mitwirkende: Ensemble 7

Annemarie Dreyer und Harri Leber, Violine
Christian Schraner und Urs Knecht, Viola
Anita Ferrier, Violoncello
Hans Ermel, Kontrabass
Andreas Marti, Cembalo

Programm

Georg Philipp Telemann (1681-1767):
Sonata (Quintett) e-Moll für 2 Violinen, 2 Violen und Basso Continuo
Adagio | Allegro | Grave | Allegro

Johann Sebastian Bach (1685-1750):
Violinkonzert in E-Dur, BWV 1042
Allegro | Adagio | Allegro assai

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Divertimento in B-Dur, KV 137
Andante | Allegro di molto | Andante | Allegro assai

Luigi Boccherini (1743-1805):
Quintett in G-Dur, G 448
Allegro maestoso | Pastorale | Grave assai | Fandango

www.ensemble7.ch