Mit Unterstützung von:

J.S. Bach: Die Kunst der Fuge

Thomaskirche Liebefeld
Sonntag, 12. Februar 2017, 17.00 Uhr

 Flyer herunterladen

Ein musikalischer Kosmos

Aus einem einfachen Grundthema hat Bach durch Variation, durch Kombination mit zusätzlichen Themen und durch den Einsatz aller kontrapunktischen und kanonischen Künste das erste rein instrumentale Grosswerk der Musikgeschichte geschaffen.
Jedes der zwanzig Einzelstücke hat, entsprechend der barocken Musikauffassung, seinen eigenen "Affekt": Es ist Musik, der man sich hörend aussetzen soll, nicht nur ein theoretisches Lehrwerk.
Die Aufführung auf zwei Cembali erlaubt die konsequente Gestaltung jeder Stimme, und die Zuweisung einzelner Teile an die Orgel in dieser Aufführung schafft eine deutliche Gliederung des Gesamtwerks.

Mitwirkende

Ursula Heim, Cembalo
Andreas Marti, Cembalo
Lee Stalder, Orgel

Programm

Johann Sebastian Bach (1685-1750):
Die Kunst der Fuge, BWV 1080