Mit Unterstützung von:

J.S. Bach: Sonaten für Kontrabass (Viola da Gamba) und Cembalo

Reformierte Kirche Köniz
Sonntag, 26. August 2018, 17.00 Uhr

Johann Sebastian Bach hat als erster viele Kammermusikwerke geschrieben, in denen das Cembalo als gleichberechtiger Partner des Soloinstruments eingesetzt ist statt wie vorher üblich lediglich als Generalbassinstrument. Solche Sonaten hat Bach für Violine, für Flöte und für Gambe komponiert. Die drei Sonaten für Gambe und obligates Cembalo werden häufig mit Bratsche oder mit Violoncello aufgeführt. Die ungewohnte Besetzung mit Kontrabass eröffnet neue Klangwelten und zeigt, was auf diesem vermeintlich schwerfälligen Instrument möglich ist, wenn sich ein Ausnahmevirtuose seiner annimmt.

Mitwirkende

Thierry Roggen, Kontrabass
Andreas Marti, Cembalo