Mit Unterstützung von:

Collegium Vocale Bern

Reformierte Kirche Köniz
Sonntag, 26. Mai 2019, 17.00 Uhr

Höhepunkte der Vokalmusik

Der von der lettischen Komponisten Selga Mence für das Collegium Vocale Bern geschaffene Liederzyklus «Die Zeit» über Texte von Hesse, Rilke und anderen Dichtern wird in diesem Konzert uraufgeführt. Höhepunkte der Vokalmusik bilden das Rückgrat des Abends: einige Madrigale aus Johann Hermann Scheins «Israelsbrünnlein», eine Motette von Johann Sebastian Bach und zwei Cantica-Vertonungen von Heinrich Schütz.

Zur Uraufführung: Selga Mence, «Die Zeit»

Das Collegium Vocale Bern hat 2017 einen Kompositionsauftrag an Selga Mence vergeben. Der Titel dieses Zyklus heisst «Die Zeit». Wir durften deutsche Gedichte und Texte zum Thema Zeit auswählen und sie Selga Mence zur Vertonung übergeben. Innerhalb vier Monaten ist ein farbiger und klangvoller A-Cappella-Zyklus aus fünf Liedern plus einem Prolog und einem Epilog entstanden.
Die Lettin Selga Mence ist eine weit über die Landesgrenze hinweg bekannte Komponistin für Chormusik. Ihre Musik ist zutiefst berührend, wohlklingend und von der Volksmusik inspiriert, sie sprüht vor Lebensfreude und ist von Gesanglichkeit erfüllt. Wir freuen uns sehr, dass wir in Selga Mence eine Spezialistin gefunden haben, welche die menschliche Stimme derart versteht, um daraus ein Kunstwerk aus Tönen, Worten und Rhythmen zu schaffen.

Programm

Heinrich Schütz (1585-1672):
    Deutsches Magnificat: «Meine Seele erhebet den Herren», SWV 494
Johann Hermann Schein (1586-1630): Fünf Motetten aus «Israelsbrünnlein»
    «Ich freue mich im Herren»
    «Nun danket alle Gott»
    «Herr, ich bin dein Knecht»
    «Freue dich des Weibes»
    «Drei schöne Ding sind»
Selga Mence (*1953): «Die Zeit», 5 Lieder (Uraufführung)
    Prolog nach einem Text von Hugo von Hofmannsthal
    «Ein Traum» (Johann Gottfried von Herder)
    «Die Zeit» (Christian Morgenstern)
    «Beim Schlafengehen» (Hermann Hesse)
    «Alles endet, was entstehet» (Michelangelo Buonarroti)
    «Herbsttag» (Rainer Maria Rilke)
    Epilog nach einem Text von Hugo von Hofmannsthal
Johann Sebastian Bach (1685-1750):
    Motette «Komm, Jesu, komm», BWV 229
Heinrich Schütz (1585-1672):
    Nunc Dimittis: «Herr, nun lässest du», SWV 281

Mitwirkende

«Collegium Vocale Bern», Vokalensemble
Michael Kreis, Leitung