Mit Unterstützung von:

Interpreten

Ab 2017 haben folgende Musikerinnen und Musiker bereits bei uns gespielt oder werden in naher Zukunft im Rahmen unserer Konzerte bei uns spielen:

Diese Seite ist noch im Aufbau und deshalb noch unvollst├Ąndig.

Sophia Binggeli

Musikstudium an der Hochschule der K├╝nste Bern mit Kernfach Violine (Barbara Doll, bis 2015) und Viola (Gertrud Weinmeister, ab 2015) mit Bachelorabschluss 2016; zur Zeit Master of Pedagogy (Lehrdiplom). Davor Vorbereitung aufs Berufsstudium an der Musik-Akademie Basel. Stimmf├╝hrerin des Bratschenregisters im Uniorchester Bern. Meisterkurse bei Thomas Riebl, Patrick J├╝dt, Barbara Doll und Julia Schr├Âder.

Ursula Heim

Studium und Abschluss an der Universit├Ąt Bern (phil.-hist), Musikstudium in Bern (Heinrich Gurtner, Sandor Veress, Andreas Marti) und Basel (Daniel Chorzempa, Jean-Claude Zehnder) f├╝r Orgel und Cembalo (Lehr-und Solistendiplome), Auslandaufenthalte in Paris, London und Florenz. Preistr├Ągerin u.a. der Migros/Ernst-G├Âhner Stiftungen sowie neustens Siegerin des Internationalen "ECHO"-Wettbewerbs 2016, zusammen mit Jon Wirthner, Benjamin Heim und Martin St├Âckli f├╝r ihr Projekt "Carneval des Animaux". Eigenes Instrumentalensemble "arcobaleno".
Bis 2016 Kantorin und Organistin an der Pauluskirche Bern; Dozentin an der Kalaidos-Fachhochschule/SAMP f├╝r Musik f├╝r Orgel, Cembalo und Fachdidaktik.

Jugendorchester K├Âniz

Das Jugendorchester K├Âniz, kurz jok, ist ein symphonisch besetztes Orchester, das 1978 von jungen Laien MusikerInnen gegr├╝ndet wurde. Das JOK bietet jungen MusikerInnen eine Plattform, um auf hohem Niveau und in entspannter Atmosph├Ąre in einem Orchester mitzuspielen. Zudem wird die Kameradschaft hochgeschrieben ÔÇô sei es w├Ąhrend Proben, Musikwochenenden oder auf Konzerttourneen. ├ťber die Jahre hat das jok die Tradition gepflegt, nicht nur mit etablierten Solisten und Komponisten aus dem Raum Bern zusammenzuarbeiten, sondern auch junge Talente als Solisten zu begleiten und Werke von aufstrebenden Komponisten aufzuf├╝hren.
www.jugendorchester.ch

Mike Maurer

Mike Maurer (*1962) lebt mit seiner Familie in K├Âniz und unterrichtet an der Musikschule Trompete und Alphorn. Daneben arbeitet er als freischaffender Interpret und Komponist in allen erdenklichen Musikrichtungen. Seit langem setzt er sich intensiv mit dem Alphorn auseinander: Quartett ┬źAlphorn Experience┬╗, Konzert f├╝r Alphorn und Streichorchester, diverse Kompositionen f├╝r Alphorn und Orgel, mehrere Jazzformationen, in denen das Alphorn eine pr├Ągende Rolle spielt. Mike Maurer leitet Alphornkurse und hat eine Alphornschule verfasst. Seine T├Ątigkeit ist auf mehreren CDs dokumentiert: 2016 sind zwei Tontr├Ąger erschienen: ┬źMikado┬╗ (Alphorn Experience) und ┬źTransalpin┬╗ (Alpine Spacelab).
www.mikemaurer.ch

Judith Simon

geboren 1958. Saxophon- und Improvisationsunterricht bei Christian Roellinger (Hochschule der K├╝nste Bern) und Ruedi Wettstein (Bern) sowie Workshop-Bandbesuch bei Stefan Zimmermann (M├╝nchenbuchsee). Seit ├╝ber 13 Jahren Saxophon-Duett mit Willy Kenz (Saxophonlehrer an der Kantonsschule Olten), Zusammenspiel mit namhaften Organisten in der deutschsprachigen Schweiz sowie Solistin mit Akkordeon-Orchester und Streicherensemble.
Gesammelte Erfahrungen aus vielf├Ąltigen (z.T. fr├╝heren) T├Ątigkeiten als Lehrerin, Wassergymnastikinstruktorin und Wellnesstrainerin, Mutter und Familienfrau spiegeln sich in verschiedenen Musikstilrichtungen wieder.
judi.simon@yetnet.ch

Felix Wicki

Felix Wicki (*1965) studierte in Z├╝rich und Birmingham Theologie und wirkte w├Ąhrend 16 Jahren in verschiedenen Kirchgemeinden als reformierter Pfarrer. W├Ąhrend seines Aufenthalts in England versuchte er sich erstmals erfolgreich als Stummfilm-Pianist. Seit 1980 besch├Ąftigt sich Felix Wicki intensiv mit allen Bereichen von Kino und Film in traditioneller, analoger Gestalt. Als Mitglied verschiedener Cabaret-Ensembles, f├╝r die er jeweils auch textete und die Musik schrieb, stand er auf kleineren und gr├Âsseren B├╝hnen. 2009 hatte sein erstes Soloprogramm Premi├Ęre. Heute arbeitet Felix Wicki als freier Theologe und Seelsorger und im Rahmen seines KULTURSTUDIOS an Projekten in den Bereichen Kino, B├╝hne und Seelenpflege und pflegt daneben eine grosse Sammlung mechanischer Musikinstrumente.

Tobias Willi

Tobias Willi (*1976) studierte an der Hochschule f├╝r Musik Basel mit den Hauptf├Ąchern Orgel bei Guy Bovet (Lehr- und Solistendiplom) und Klavier bei J├╝rg Wyttenbach (Lehrdiplom). Anschliessend setzte er sein Studium am Conservatoire National Sup├ęrieur de Paris (CNSMDP) in der Orgelklasse von Olivier Latry und Michel Bouvard fort.
Als Orgelsolist konzertiert Tobias Willi im Rahmen wichtiger Festivals und Konzertreihen in der Schweiz, im umliegenden Europa, in Russland und Israel. Zeitgen├Âssische Musik und Improvisation, oft in Verbindung mit anderen Kunstformen (Film, Poesie), bilden dabei einen wichtigen Schwerpunkt. Tobias Willi ist Hauptorganist an der Z├╝rcher Johanneskirche und Professor f├╝r k├╝nstlerisches Orgelspiel und Orgel-Improvisation an der Z├╝rcher Hochschule der K├╝nste (ZHdK).